Brot

Mann, ich bin wohl viel deutscher als ich dachte. Nein, ich habe hier noch kein Tierheim eröffnet und auch noch kein Vieh von der Straße gerettet, aber ich vermisse … Brot!

Anständiges, dunkel gebackenes Brot, mit einer 5 mm -Kruste. Was zum Kauen. Was selber schmeckt und nicht viel Belag braucht. Was noch Kruste ist, auch wenn das Brot nicht mehr frisch ist.

Es gibt hier ganz vernünftiges Brot. Auch bei weitem nicht nur Weißbrot. Aber es hat keine Kruste! Jedenfalls keine, die ich als solche bezeichne.

Ich befürchte, wenn ein Bäcker hier mal so etwas backt, kommt die Charge weg. Weil verbrannt. Dabei ist das nicht verbrannt, das ist lecker!

Sollte mal jemand von Euch mich besuchen kommen, bringe Brot mit. Zum Beispiel das kleine Raubritter von Lohners (okay, das ist das große. Mir ist aber das kleine lieber, das hat mehr Krustenanteil auf die Menge!).

Sabber! Lächz! Brot!

Advertisements

26 Gedanken zu “Brot

    1. Nope… es gibt eine französische mit perfektem Baguette und perfekten Croissants, aber keine deutsche. Ich denke, dass das polnische Brot sich nicht stark genug vom deutschen unterscheidet, um eine deutsche Bäckerei durch zu bekommen…

      Gefällt 1 Person

  1. lach….ja das hab ich schon von Vielen gehört die im Ausland leben….so ein gutes dunkles Brot mit kräftiger Kruste, so ein Landhausbrot, ein Ausgehobenes….so ein richtiges Sauerteigbrot….das gibt es scheinbar nur bei uns
    ….dazu braucht man nur Butter und keinen sonstigen Belag…

    Gefällt 2 Personen

      1. Seit ich nicht mehr in NRW lebe, freue ich mich riesig mal wieder echtes Paderborner Landbrot zu bekommen….. in NRW gab es das überall….hier in Hessen ist es quasi Mangelware…..
        ich glaube ich kann ansatzweise nachvollziehen wie es Dir geht…
        Apropos sich Deutsch fühlen – so ging es mir bereits nach 3 Wochen England….und seitdem finde ich es auch nicht mehr schlimm es mir einzugestehen: ich lebe doch lieber in Deutschland 🙂

        Gefällt 1 Person

        1. Naja, irgendwie gehört das sich fremd fühlen ja irgendwie zum Leben im anderen Land dazu. Es ist nur schlimm, wenn unser Gehirn aus seinen Gewohnheiten gebracht wird. Manchmal fühlt es sich an, als würde das unterste nach oben gestülpt. Wie ein Raucher auf Zigarettenentzug. Oder eine Deutsche ohne Brot mit Kruste 😉

          Gefällt mir

  2. Oh je, das ist wirklich schlimm Ich erinnere mich, als ich mal meine Mann in Portugal besucht habe du er und der Kollege an einem Abend vor lauter Freude das ganze!!! Brot aufgefuttert haben, das ich im Handgepäck hatte. Und per Post schicken ist auch doof.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, das Brot wäre selbst für mich zu lange unterwegs. Deshalb habe ich es auf die Liste der gewünschten Mitbringsel für Besucher gesetzt. Bis zwei Tage alt ist okay…

      Gefällt mir

  3. Wir Deutschen sind ja führend, was die Auswahl an Brot angeht. Hier in Finnland gibt es auch kein vernünftiges dunkles Brot, aber zumnindest noch Roggenbrot. Wenn ich mich an Kirgistan oder Amerika zurückerinnere, da gab es ja nur süßliches Weißbrot. :-/

    Gefällt 1 Person

  4. *sign* Traumland. Alles muss vorher bezahlt werden und das Brot ist weich ^^!!!! Nur die Sprache und der Smog sind wahrlich ein Problem, dem ich mich nicht stellen wollen würde. Wir könnten ja tauschen!? Dein Brot gegen mein Brot! Nur, fürchte ich, so lange wie die Päckchen brauchen, hättest du, wenn es bei dir ankäme wohl Brot mit dem du Tauben erschlagen könntest und deines wäre genauso hart, wie das, was ich hier schon zu liegen habe 😦

    Gefällt 1 Person

    1. Okay, ohne einige Zähne hat man vielleicht eine andere Haltung zur dunklen 5mm-Kruste! Per Post geht nicht. Ich hoffe noch immer auf Besuch. Aber warum findest Du es gut, dass alles vorher bezahlt werden muss? Mich nervt es echt! Vor allen Dingen, weil der einzelne Pole gar nicht so drauf ist und durchaus vertraut, dass man bezahlt. Aber das Grundprinzip bleibt Misstrauen! (So kommt es jedenfalls bei mir an. Aber wie immer muss ich sagen, ich bin nicht immer objektiv…)

      Gefällt 1 Person

      1. Naaaa … auch als ich noch meine eigenen Zähne hatte, fand ich Brot mit Kruste immer doof. Ich war sehr, sehr verletzt und beleidigt, als meine Mutter irgendwann damit aufhörte den Rand vom Brot wegzuschneiden ^^! und dann auch noch der Meinung war, das müsse man mitessen! Und das vorher bezahlen … ja, ich glaube, ich hab das schon mal irgendwo geschrieben gehabt … mich macht es immer nervös wenn irgendwelche Rechnungen offen sind. Selbst im Restaurant würde ich am liebsten schon vorher bezahlen, weil ich immer angst habe, mein Geld reicht nicht oder ich könnte vergessen zu bezahlen xD Vorher zahlen bietet also nicht nur dem Anbieter Sicherheit sondern auch dem Nutznießer … von daher … finde ich das Prinzip gar nicht sooo schlimm 🙂

        Gefällt 1 Person

  5. Ja! Kenn ich! Irland hat nur Toastbrot und Baguette! Gut, das ist übertrieben. Aber es gibt hier keine Bäckereien wie in Deutschland! Wo ist mein gutes Bauernbrot, Laugenbrötchen, Brezel???

    Gefällt 1 Person

      1. Oh, das wäre noch eine Idee…muss ich mal schauen ob der das hier auch hat! Ich geh da nie hin weil das gute 25 min zu Fuß ist – so weit will ich meine Einkäufe nicht schleppen. Aber Brezeln…. 😍

        Gefällt 1 Person

        1. Ein Versuch wäre es wert. Seltsamerweise bekomme ich dort auch die besten Croissants hier, sofern ich es nicht zur französischen Bäckerei schaffe. Und ein paar Brezeln wiegen ja nicht so viel. Sind in den 20 min vielleicht sogar schon verspeist 😉

          Gefällt mir

        2. Als wir übrigens in Dublin auf Urlaub waren, ließ uns die Gastfamilie Soda-Brot da. *schüttel* damit muss man auch aufgewachsen sein, um es zu mögen, oder?

          Gefällt mir

        3. 😂😂😂😂 soda Brot…. jeder Ire in Deutschland beschwert sich, weil es dort kein gutes Brot gibt – aber selber essen sie Soda Brot 😂 also wenn ich es zum Eintopf esse und es „nei tunk“ wie wir Schwaben sagen…dann ist es ok. Ansonsten halte ich mich hier doch mehr an Baguette oder Ciabatta, da kann man nicht viel falsch machen.

          Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.