Ach, wie nah beisammen sind doch manchmal…

… Elternfreude und Elternfrust!

Heute ließ ich mir von der Kleinen mal die Eltern-Schul-Pendelmappe zeigen. Nun gut, die Elternbriefe haben mich wohl alle erreicht, aaaaaaber (oder besser: AAAAAABER) in der Pendelmappe waren an die 20 (!) unerledigte Mathematikarbeitsblätter. Alles nicht erledigte Hausaufgaben!

Jetzt war ich es aus Deutschland gewöhnt, dass die Kleine sich um ihren Kram selber kümmert. Nicht immer ganz zuverlässig, aber das Zusammenspiel mit dem Klassenlehrer funtionierte gut. Oft regelte er es direkt mit der Kleinen und sie arbeitete nach. Funktionierte das nicht, gab es eine Rückmeldung an uns Eltern und wir gaben eine Weile acht, bis es wieder selbstständig lief.

Aaaaaber AAAAABER – hier funktioniert das irgendwie nicht. Okay, vielleicht wird von mir erwartet, die Mappe täglich zu checken. AAAAABER ich habe auch die Erwartung, dass die Kinder es alleine machen dürfen und man schaut mal drauf, wenn es nicht läuft.

Okay, dass war der Teil zum Elternfrust. Sprechen wir nicht davon, dass ich echt sauer war und es zwischen der Kleinen und mir etwas lauter sehr laut geworden ist (und ich für diese Glanzleistung bestimmt nicht den Mutter-des-Jahres-Award bekomme). Kommen wir statt dessen zur Elternfreude.

Ich saß voll grummelig im Wohnzimmer, die Kleine heulte brüllte in ihrem Zimmer das ganze Haus zusammen (zum Glück ist die allerliebste Nachbarin in der benachbarten Doppelhaushälfte gerade samt Familie in Urlaub). Der Große aber ging zur Kleinen, sprach mit ihr und empfahl ihr mit seinen fast 15 Jahren Mama-Erfahrung, erst mit mir zu sprechen und dann die Arbeitsblätter abzuarbeiten. Was sie übrigens in nur etwas mehr als einer Stunde erledigt hatte.

Ach, der Große war so groß. Und vernünftig. Während die Kleine ihren Mathekram abarbeitete, fuhren er und ich einkaufen. Und er sprach ganz vernünftig mit mir. Wir sprachen über die Kleine, die letzte Woche alleine mit dem Papa, über die neue Schule, Polen, den Umzug… es war irgendwie auf Augenhöhe, schon so erwachsen.

Tja, auch im heftigsten Gewitter taucht manchmal der schönste Regenbogen 🌈 auf.

Advertisements

2 Gedanken zu “Ach, wie nah beisammen sind doch manchmal…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s