Posttraumatische Observatörbelastungsstörung

02.02.2019

Hier habe ich über meine posttraumatische Büchertaschenbelastungsstörung geschrieben.

Das hat sich mit den Jahren gelegt, die Kleine liest nur noch selten.

Im Übrigen war ich heute morgen mit dem Ehemann bei IKEA, da die Kleine in ihrem kleinen Übergangszimmer noch Stauraum benötigt.

Ich sage nur: Ivar!

Und wie letztes Mal auch… nach dem bezahlen an der Kasse bis zum Auto war das Stützkreuz namens Observatör, ohne dass Ivar nur ein rückratloses Etwas ist, mal wieder verschwunden.

Jedenfalls hatten weder der Ehemann noch ich dieses vermaledeite verfluchte verdammte Sch…ding ins Auto geladen.

Echt jetzt?! Schon wieder?!

Verdammt! Verdammt! VERDAMMT!!!

Werbeanzeigen

9 Gedanken zu “Posttraumatische Observatörbelastungsstörung

  1. Die Kreuze rutschen durch das Gitter des Wagens. Wenn der Weg zu Ike zu weit ist…..vielleicht mal bei ebay Kleinanzeigen schauen ob Jemand in der Nähe Kreuze los werden möchte. Dort findet man allgemein viel Ivar.

    Gefällt 1 Person

    1. Nee, ist nicht sp weit und ich musste den Großen am Abend noch zu einem Treffen seiner Klass in der Nähe von IKEA bringen, da konnte ich dieses vermaledeite Ding noch besorgen.

      Gefällt mir

    1. Montage ohne Stützkreuz geht nicht. Dann bleibt das Regal einfach nicht stehen. Aber der Große hatte noch ein Treffen mit seiner Klasse in der Nähe von IKEA, da konnte ich das blöde Kreuz auf dem Weg kaufen.

      Gefällt mir

    1. Ich sollte mir mal ein oder zwei Stützkreuze auf Vorrat in den Keller legen 🙄. Im Moment haben wir viele einzelne Ivar-Regale in den verschiedenen Eckchen des Hauses stehen. In unserem eigenen Haus werden sie in längeren Reihen aneinander gebaut den Keller bevölkern, dann werden wir ein paar Stützkreuze übrig haben, die dann auf Vorrat rum liegen können 😃.

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.