Alles wird gut.

15.12.2020

Letzte Nacht habe ich vom Ehemann geträumt. Im Traum hatte ich ein starkes Gefühl von Frieden und den Gedanken „Alles wird gut!“ in meinem Kopf.

Aufgewacht bin ich daraufhin mit Tränen in den Augen und kämpfe schon den ganzen Tag gegen das Weinen an.

Warum mich dieses „Alles wird gut!“-Gefühl traurig macht und ängstigt?

Das hier habe ich 2005 in der Danksagung nach dem Tod von Baby J. geschrieben:

„…

Und auf einmal stellte sich bei uns Ruhe und Zuversicht ein.

Wir dachten, es sei ein Gefühl, dass es doch richtig war , uns für die Operation zu entscheiden.

Wir wissen, dass sich dieses Gefühl von Ruhe und Zuversicht zwischen 17:15 und 17:30 Uhr bei uns eingestellt hat.

Später, im Gespräch mit dem Arzt haben wir erfahren, dass J. um 17:20 verstorben ist.

Wir sind uns sicher, dass J. uns berührt hat, sich von uns verabschiedet hat.

…“

Ich kenne dieses Gefühl, dass ich im Traum hatte. Das tief empfundene „Alles wird gut!“

Hier kann ich mit niemandem darüber sprechen. Danke, dass ihr da seid und mitlest.

10 Gedanken zu “Alles wird gut.

  1. Kann es dir helfen zu wissen, dass der gut gelaunte Ehemann im Traum für günstige Zukunfstaussichten steht? Vermutlich nicht…
    „Alles wird gut“ hast du negativ behaftet – irgendwann kannst du vielleicht sehen, dass dein so schmerzhaftes Erleben zu einem positiven Werden gehörte.
    Fühle dich umärmelt

    Gefällt mir

  2. Nicht zu viel nachdenken. Es gibt so Intuitionen. Es gibt auch Menschen, die das eher fühlen als Andere. Aber 99,9% dessen was uns wiederfährt ist kein Zeichen.
    In der Familie meines ExMannes gibt eine seherische Gabe. Das ist oft einfach nur amüsant und außer, dass irgendein Vorfahre mal eine Sekte gründete brachte es über witzigen Alltagszauber nicht viel. Ich bin ja Mathematikerin und glaube nicht so schnell an Schmu. Was dort so vor sich ging hat mich überzeugt. Nur mein einer Ex-Schwager hatte eine schwierige Zeit und konnte damit gar nicht mehr umgehen. Er hatte einen Traum und darin erschien ihm eine Zahl und „die Sonnenfinsternis“ so wie wir sie damals sahen (1999?) und genau diese Anzahl Tage nach der Sonnenfinsternis kam sein Sohn zur Welt.Danach rief er eines Tages sehr verstört seine Mutter an ob es ihr gut ginge. Er hätte gerade geduscht und sich sehr schlecht gefühlt und das hätte ihm keine Ruhe gelassen und er habe nachgedacht und dann klar verstanden Dusch=Wasser=Fruchtwasser=Mutter! Es muss etwas mit seiner Mutter sein. Nur der Mutter ging es gut. Nun und so ging es im Laufe der Monate weiter. Inzwischen hat er sich wieder psychisch stabilisiert und denkt nicht mehr so viel nach.

    Also ja, gibt es definitiv. Aber es bringt nichts darüber zu grübeln, sonst mach man sich nur verrückt.

    Und so was sinnvolles wie die Lottozahlen erfährt man eh nicht.
    Liebe Grüße
    Cordula

    Gefällt 3 Personen

  3. Wir können Entscheidungen nur nach bestem Wissen und Gewissen treffen. Garantien gibt es keine. Sich danach Vorwürfe zu machen ist müßig. Außerdem wissen wir ja auch nicht wirklich, ob eine andere Entscheidung wirklich besser gewesen wäre.

    Gefällt mir

  4. Selektive Wahrnehmung. Was hast du an dem Tag gemacht, als das World Trade Center einstürzte? Oder als die Mauer fiel? Wir nehmen die Sachen, die passieren, wenn etwas Anderes, Schreckliches passiert, viel intensiver wahr und merken es uns besser. Vielleicht solltest du danach suchen, wann du noch das Gefühl hattest, dass alles gut wird. Wie ein Kind einen Abschluss machte? Wie eine Reise doch noch ein gutes Ende nahm? Das Gefühl „Alles wird gut,“ scheint im Moment durch dein Erlebnis hauptsächlich mit dem Thema Sterben verknüpft zu sein. Das ist schlecht, da das Gefühl an sich doch gut ist, oder? Komm gut durch den Tag. Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  5. Lass dich nicht verrückt machen. In den Träumen arbeitet die Seele oft Dinge auf, die uns innerlich beschäftigten. Kopf hoch und weiterhin die Zuversicht nicht verlieren. Alles Liebe und viel Kraft!
    Liebe Grüße aus Südindien Irène

    Gefällt 1 Person

  6. Liebe SamyBee…..fühl Dich einfach mal gedrückt…. Schön, das es für Dich tröstlich ist zu wissen, das hier so viele Menschen aus der Ferne an Deinem Leben teilhaben.. Ich denke oft an Dich und Deine Familie ☘🎄🤗

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.