Alltag

Alles in allem läuft hier Alltag.

Manchmal, wenn ich mir einen Blick von außen auf unseren Alltag gönnen kann, dann schüttelt es mich darüber, wie unalltäglich dieser Alltag geworden ist.

Manchmal, wenn ich hier über notwendigem Papierkram sitze, mit dem man sich im alltäglichen Alltag eigentlich nicht beschäftigen möchte, wünsche ich mir, man hätte die Wahl, welche Hürden und Herausforderungen man in seinem Leben gerne hätte.

So wie im Computerspiel. Ob man mit Endlos-Leben oder mit und ohne Monster spielen möchte. Wie stark die Gegner sein dürfen und dass das eigene Energielevel unendlich ist. Gerne auch als In-App-Kauf.

Aber egal, wie lange ich prokrastinierend darüber nachsinne, hat es ja keinen Zweck.

Auch mir eine gute Fee herbeizuwünschen, die wie für Aschenputtel die Welt auf „Alles wird gut!“ dreht, ist völlig sinnlos.

Akzeptanz ist auch hier wichtig.

Erstens zu akzeptieren, dass man es machen muss, und zweitens zu akzeptieren, dass es einem nicht gefällt, dass es traurig macht, dass man Verzweiflung spürt. Auch zu akzeptieren, dass es mir schwer fällt, die Tatsachen zu akzeptieren, die diese bürokratischen Schritte notwendig machen. Aber ja nun, hilft ja nix. Ich muss das machen, weil es Sinn macht und sein muss. Auch weil es ist wie es ist. Weil ich daran nichts ändern kann. Nur Anträge stellen… das kann ich.

Manchmal ist es aber sehr schwer. Manchmal kann ich das Fünkchen Hoffnung, dass mich sooft trägt, nicht mehr spüren. Manchmal wäre ich so gerne so viel stärker und größer als ich es bin. Aber ich bin ich. Akzeptanz. Seufz.

6 Gedanken zu “Alltag

  1. Weil es ist, wie es ist! Das sagt es und bedeutet aber nicht immer auch Akzeptanz! Da darf und musst du auch mal sagen: Ne, das gefällt mir ganz und gar nicht und ich hätte es gerne (ganz) anders.Auf der Landkarte meines Lebens war das gar nicht drauf! Du darfst ruhig auch traurig und verzweifelt sein, leider Ann ich nur zuhören! Fühl dich verstanden! Liebe Grüße Ingrid

    Gefällt 2 Personen

  2. Da kann man gar nicht viel da sagen… Ist ja leicht daher gelabert mit, Akzeptanz und mal Pausen gönnen und durchhalten… Wenn man selbst nicht in deinen Stiefeln läuft 🥺 ich hoffe du schaffst es einfach weiterhin das Fünkchen immer und immer wieder zu finden.

    Gefällt 1 Person

  3. Oh meine Liebe Du bist stark, das zeigst Du schon sooo lange…..auch wenn Du Dich schwach fühlst….schön das Du es zulassen und auch schreiben kannst…🤗🤗…wir hier können nur lesen und mitfühlen 🌷🌷🌺

    Gefällt 1 Person

  4. Endlich auch mal wieder hier, und am nachholen, was ich verpasst habe. Auch wenn aus komplett anderen Situationen, aber dieses Gefühl von „das muss jetzt halt“ kennen wir alle. Der Unterschied ist nur, dass du auch einfach machst. Und das ist stark, das ist wahnsinnig stark. Du hast meinen größten Respekt! Liebe grüsse von der grünen insel

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.