Kleinigkeiten

07.04.2021

Manchmal würde ich so gerne locker leicht über die Kleinigkeiten des Alltag schreiben. So wie früher.

Über Sachen, die passieren und Menschen, die einem begegnen.

Viele Anläufe habe ich unternommen. So mancher Entwurf liegt brach, fertig geschriebene Beiträge habe ich am Ende doch nur als privaten Tagebucheintrag veröffentlicht.

Jeder Versuch, über die alltäglichen Kleinigkeiten (die trotz allem passieren) zu schreiben, endet bei unseren alltäglichen und alles anderen als kleinen Belastungen. Ich finde es gut wegen des Tagebuchcharakters meines Blogs, aber ich möchte es nicht veröffentlichen. Es erscheint mir sehr eindimensional und nicht sehr kreativ. Und manchmal eben auch zu privat.

„And the air was full of Thoughts and Things to Say. But at times like these, only the Small Things are ever said. Big Things lurk unsaid inside.“

Arundhati Roy, aus „Der Gott der kleinen Dinge“

8 Gedanken zu “Kleinigkeiten

  1. Ich kann das so gut verstehen, es fühlt sich in solchen Fällen immer an wie „Menschenzublubbern“, die Situation ändert es jedoch nicht! Aber manchmal hilft das „Ablassen“ von Gefühlen einem selbst dann doch! Ich freue mich immer von dir etwas zu lesen zu dürfen, alle guten Wünsche weiterhin! Ingrid

    Gefällt 1 Person

  2. Auch mir geht es so – die Leichtigkeit hat sich verflüchtigt, oder anders gesagt: Es ist alles beliebig! Aber gerade das Alltägliche ist es jetzt, das uns am Leben hält und genau das ist erzählenswert und lesenswert für andere. Mach weiter – schreib!

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.